3. Phase: Aufbauphase

In der Aufbauphase geht es darum, den Körper wieder an feste Nahrung zu gewöhnen. Auf keinen Fall darf man einfach sofort wieder los essen. Sie würden starke Magenkrämpfe und Verdauungsprobleme bekommen.

Sinnvoll ist es, mindestens zwei Aufbautage zu machen, bevor man zu einer normalen Ernährung übergeht.

Besonders die erste Speise nach der Fastenphase sollte behutsam eingenommen werden. Ihr Körper hat sieben Tage lang keine feste Nahrung mehr verdaut, also kauen Sie sehr sehr sorgfälltig. Am besten essen Sie morgens am ersten Aufbautag nur einen Apfel. Lassen Sie sich Zeit und genießen Sie das Frühstück. Während des Fastens sind Ihre Geschmacksnerven wieder empfindlich geworden und Sie werden das Essen lieben.

Lassen Sie sich aber keinesfalls dazu hinreißen mehr zu essen! Mittags können Sie ein wenig Reis mit Gemüse essen und abends eine Gemüsesuppe genießen.

Am zweiten Aufbautag können Sie wieder normal frühstücken. Nehmen Sie mittags und abends eine leichte Mahlzeit ein.

zurück zurück zu: vorherige Seite | 4 Phasen des Fastens