Brottrunk beim Heilfasten

Brottrunk ist ein aus Vollkornsauerteigbrot hergestelltes flüßiges Lebensmittel, welches durch Milchsäuregärung entsteht. Durch die Milchssäuregärung enthält der Brottrunk weder Alkohol noch Kohlensäue.

Der Brottrunk ist reich an Mineralstoffen wie Eisen, Zink und Magnesium und enthält viele B-Vitamine. Brottrunk enthält mit nur 6 Kalorien pro 100 Gramm sehr wenig Kalorien, daher kann er sehr gut bei Heilfastenkuren zum Einsatz kommen.

Die Inhaltsstoffe des Brottrunks können dazu beitragen den Darm zu sanieren und das Wachstum positiver Darmkulturen zu fördern.

Während einer Heilfastenkur kann morgens und abends eine kleinere Menge zwischen 100 und 150 ml Brottrunk getrunken werden, um von möglichen positiven Auswirkungen auf den Darm zu profitieren. Da das Getränk sehr kalorienarm ist, stört es auch nicht den Fastenstoffwechsel.

Die Einnahme von Brottrunk kann auch nach der eigentlichen Fastenzeit empfohlen werden. Viele Menschen berichten von positiven Ergebnisse in Hinblick auf chronische Erkrankungen. Geschmacklich gesehen ist der Brottrunk meiner Meinung nach gewöhnungsbedürftig. Viele mögen nach einiger Zeit den Geschmack aber sogar.

Sie können den Brottrunk in Apotheken und Reformhäusern kaufen.Mittlerweile bieten auch einige Supermärkte den Brottrunk an. Menschen mit Glutenunverträglichkeit sollten beim Verzehr des Brottrunks auf die jeweilige Aufschrift achten. Manche Personen, die an einer Glutenunverträglichkeit leiden, vertragen nämlich keinen Brottrunk.

zurück zurück zu: vorherige Seite | Heilfasten - Hilfsmittel